Seminarnachmittag
mit Ireen van Bel van der Veer


Die 78 Tarotkarten vertreten alle möglichen Lebenserfahrun­gen eines Menschen. Sie enthüllen ihre Weisheit durch die Symbolsprache der Archetypen. Jedes Seminar hat eine Karte aus den großen Arkana als Thema, die durch eine Meditation eingeführt wird. Danach wird eine Karte gezogen, die das wichtigste Erlebnis aus der Meditation deutet. So wird das universelle Thema des Tages mit dem persönlichen Prozess verbunden. Die Bildersprache des Tarot vermittelt zwischen unseren alltäglichen Erfahrungen und unserer Seele, die unsere Bestimmung kennt. Weitere Informationen hier.



Seminar
mit Carolina Visser


Vom Weltenbaum über den Weisheitstrank zum Netz von Wyrd: Unsere germanischen Wurzeln sind es wert, entdeckt zu werden! An diesem Tag tauchen wir ein in die Welt des Nordischen Schamanismus und seine Mythologie. Auf spielerische und abwechslungsreiche Art entdecken wir, wie Weisheit, Humor, demokratische Gedanken und Gleichberechtigung in dem nordischen Erbe bewahrt worden und heutzutage immer noch aktuell sind. Weitere Informationen hier.



mit Martin Haindl und Lutz Janke


Wir bieten die Möglichkeit in einer sich regelmäßig treffenden Gruppe gemeinsam in der Stille zu meditieren. Wir leben in einer so getriebenen Zeit, dass ein Abbremsen dieses Zuges gut tut – reinigt – den Übenden ermöglicht das eigentlich Wichtige zu erkennen – sich selbst zu spüren – mit sich konfrontiert zu werden – gelassen damit umzugehen und dies zu üben – die ständig rumorenden inneren Stimmen zu zügeln – die Wichtigen aber wahrzunehmen – die schädlichen beiseite zu legen … Das alles geschieht, wenn wir in der Meditation in die Leere gehen – uns dem aussetzen – uns darin üben. Weitere Informationen hier.



mit Sieglinde Karadonas


Die Gong-Meditationen im Zentrum geben uns die Möglichkeit, uns nicht nur in die Stille und Entspannung zu begeben, sondern uns auch auf die jeweiligen Zeit-Energien einzulassen. Die jahreszeitlichen Energien gehen durch die sowohl aktive als auch passive meditative Haltung in unser Erleben ein, wandeln sich in der jeweiligen Situation jedes/jeder Einzelnen in eine persönliche Erfahrung. Meist bewirken die vielfältigen Tonfolgen der Gongs eine wohltuende Entspannung des gesamten Organismus. Weitere Informationen hier.



Dr. Erika Haindl

Vereinsgründerin, Ehrenvorsitzende, spirituelle Mutter

27.04.1931 - 28.04.2019


Wir danken Dir für all das, was du mit uns geteilt hast:

deine Weisheit, dein Wissen, deine reichen Erfahrungen, deine Bücher, deinen Kampfgeist, deine Güte, deinen Humor, deine Liebe für das Leben, die Scheune in der Bärengasse und so vieles mehr!

Du wohnst in unseren Herzen. Mitakuye Oyasin.