Vom Versagen der Kleinfamilie und der stärkenden Kraft des matriarchalen Klanwesens


Vortrag über das Verwandtschaftssystem matriarchaler Kulturen und was wir daraus lernen können für unsere angespannte Familienrealität

von Ricarda Scherzer, Leiterin der MatriaCon-Schule
für matriarchales Bewusstsein in Frankfurt,
Kulturanthropologin, systemische Aufstellerin


2017 erschien das Buch „Das Versagen der Kleinfamilie“ der österreichischen Professorin Mariam Tazi-Preve, die an der University of New Orleans Politikwissenschaft und Geschlechterforschung lehrt. Statt einem „individuellen Verschulden“ nachzugehen legt sie die strukturellen Ursachen offen, die für die chronische Überforderung von Müttern, Vätern und Kindern bei uns verantwortlich zeichnen.

Spannenderweise bietet sie als Alternative zu unserem erkrankten Kleinfamiliensystem den Blick auf das matrilineare Klan-System der matriarchalen Kulturen unserer Zeit an. Der Vortrag widmet sich der Frage, wie wir von diesen Kulturen lernen können und diskutiert Tazi-Preves Empfehlung „vom Glauben abzufallen“ – nämlich dem Glauben an die Kleinfamilie.

Der Vortrag bildet den theoretischen Unterbau zum Seminar „Der rote Faden“, der stärker dem individuellen Heilungsaspekt in unserer Beziehung zu unseren Müttern und Großmüttern gewidmet ist.


Weitere Informationen:

Dr. Gisela Quiring | Königsberger Straße 31 | 65830 Kriftel | Telefon 06192 4702098
g.quiring@zentrumhofheim.de


Vortrag


Freitag, 4. Mai 2018
20.00 Uhr

Scheune in der Bärengasse
Hofheim am Taunus

10,– € Eintritt**
9,– € ermäßigt

für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Rentnerinnen und Rentner sowie Schwerbehinderte.
** Mit „Hofheim Pass“ 50 %
des Eintrittspreises.