Hochsensibilität ist eine Stärke, eine besondere Begabung – welche Herausforderungen sind damit im Alltag verbunden und wie kann man diese gut meistern …

Vortrag von Hedi Friedrich,
Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeutin, Organisatorin
der Selbsthilfegruppe HSP in Frankfurt


Manchmal früher im Leben, manchmal später taucht der Gedanke auf: irgendwie reagiere ich in vielen Alltagssituationen anders als die meisten Menschen in meiner Umgebung. Ich nehme sehr viel gleichzeitig wahr und brauche dann mehr Zeit, meine vielen Eindrücke zu verarbeiten. Ich mache mir sehr viele Gedanken über das, was ich erlebe in meinem Umfeld und über die Welt an sich. Ich habe sehr viel Mitgefühl mit anderen Menschen und fühle mich schnell verantwortlich. Wenn Sie sich in diesen Beschreibungen wieder finden und auch das Problem kennen, schnell überreizt und auch erschöpft von all dem zu sein, dann gehören Sie möglicherweise zu den 15-20 % der hochsensiblen Menschen.

Hochsensitivität ist keine Krankheit, sondern eine vielseitige Wahrnehmungsfähigkeit, eine besondere Begabung, ein Temperamentsmerkmal für das es von verschiedenen Forschungsrichtungen her Erklärungsansätze gibt.

Ob die besondere Feinfühligkeit und Reaktionsbereitschaft in den unterschiedlichen Lebensphasen als Belastung oder als Reichtum wahrgenommen werden kann, hängt davon ab, wie der einzelne Mensch seine Besonderheiten annehmen und mit den täglichen Herausforderungen eines „reizvollen“ Alltags umgehen kann.

Einführenden Informationen, Erfahrungsaustausch und Anregungen zu einem guten Umgang mit sich selbst sind Themen des Abends, um u.a. herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt, Hochsensibilität als Stärke zu erleben und wie hochsensitive Menschen bewusst für sich sorgen, sich schützen und entspannen können.


Weitere Informationen:

Bärbel Kaus | Weidenstraße 2 | 65527 Niedernhausen | Telefon 06127 999122
b.kaus@zentrumhofheim.de

Hedi Friedrich

Der Vortrag am 24. Mai muss leider ausfallen. Wir bemühen uns zeitnah einen neuen Termin zu finden, den wir dann hier und über unseren Newsletter bekanntgeben.

Sonntag, 24. Mai 2020
19.00 Uhr

Scheune in der Bärengasse
Hofheim am Taunus

10,– € Eintritt*
9,– € ermäßigt

für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Rentnerinnen und Rentner sowie Schwerbehinderte.
* Mit „Hofheim Pass“ 50 %
des Eintrittspreises.