„Nie wieder Krieg! Frieden braucht Freundschaften“

Erste Gesprächsrunde
mit Dr. Erika Haindl, Kulturanthropologin

Im Rahmen der Ausstellung „Ich bin ein Narr“
Hermann Haindl zum 90. Geburtstag


Malen war für Hermann Haindl eine Art Bewältigung der grausamen Kriegseindrücke und der fast vierjährigen sowjetischen Gefangenschaft. Er malte sein ganzes Leben gegen die immer wiederkehrenden Erinnerungen an. In der „Gesprächsrunde“ am 27. August werden wahrscheinlich auch heutige spezifische Konflikte angesprochen.

Hermann Haindl wurde mehrere Male in extremen Situationen von Juden gerettet – für einen überzeugten Hitlerjungen eine Erfahrung, die dessen Weltbild total umkippten ließ.

Auch nach dem Krieg kamen entsprechenden Menschen immer als Überraschung auf ihn zu. Einer von ihnen, Roda Reilinger, war ein aus Stuttgart geflohener, im Kibbuz lebender Bildhauer, der als Kind in einem Kinderheim am Hofheimer Kapellenberg gewesen war. Roda Reilinger hat, als er 1958 Hermann Haindl traf zum ersten Mal nach 30 Jahren wieder deutsch gesprochen.

Es konnte kein Zufall sein, dass aus den erschütternden Erlebnissen von Rettungen für Hermann Haindl als dem „Feind“ nach dem Krieg israelisch-deutsche Freundschaften wurden. Vielleicht hat er deshalb nicht Tagesereignisse, sondern symbolisch Geschehnisse aus den Tiefen der jüdischen Geschichte gemalt (siehe Gemälde „Die Weisheit des Königs Salomo“).

In der Archäologie wird die Landbrücke zwischen Afrika und dem Alten Orient als ein immer umkämpftes Unruhegebiet beschrieben. Wenn man die heutige Landverteilung sieht, wundert man sich nicht, dass diese territoriale Unsicherheit bis heute vorhanden ist.

Von König Salomo ist das strahlende Image eines „Friedenskönigs“ geblieben, das der Friedenssehnsucht der Menschen in diesem Gebiet bis heute zu eigen ist.


Weitere Informationen:

Erika Haindl | Hauptstraße 21 | 65719 Hofheim | Telefon 06192 24158
e.haindl@zentrumhofheim.de


Gesprächsrunde


Sonntag, 27. August 2017
11.15 Uhr

Stadtmuseum Hofheim am Taunus
Burgstraße 11, 65719 Hofheim a. Ts.

5,– € Eintritt*
4,– € ermäßigt

Veranstalter:
Stadtmuseum Hofheim am Taunus