Den „Mist“ meines Lebens in Kompost verwandeln – Vom Umgang mit lebensgeschichtlich erworbenen Verletzungen

Vortrag von Sven-Joachim Haack


Was entscheidet darüber, ob mich lebensgeschichtlich erworbene Verletzungen verhärten und verbittern, mich misstrauisch machen, oder mir Anlass sind zu umfassendem Reifen?

Wir alle tragen „wunde Punkte“, leicht reaktivierbare schmerzliche Erinnerungen und Empfindungen in uns, die dazu führen uns selbst immer Mal wieder nicht zu verstehen. Wie kann es gelingen, mich immer weniger in meinem aktuellen Verhalten davon bestimmen zu lassen? Wie kann ich aus alten Mustern, Konditionierungen und Reizreaktionen aussteigen?

Dem geht dieser Vortrag nach, der durch Imagination und praktische Übung ergänzt wird.

Sven-Joachim Haack, Pfr.W. Klinikseelsorger, Kontemplationslehrer der „Wolke des Nichtwissens – Kontemplationslinie Willigis Jäger“; Leiter der Weggemeinschaft Kontemplation und Mystik – Spiritualität und Lebenskultur aus der Stille.


Weitere Informationen:

Martin Haindl | Hauptstraße 21 | 65719 Hofheim | Telefon 0151 12606306
m.haindl@zentrumhofheim.de


Vortrag


Mittwoch, 17. Oktober 2018
20.00 Uhr

Scheune in der Bärengasse
Hofheim am Taunus

10,– € Eintritt*
9,– € ermäßigt

für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Rentnerinnen und Rentner sowie Schwerbehinderte.
* Mit „Hofheim Pass“ 50 %
des Eintrittspreises.